Zahnersatz: Fachbegriffe 2019

Zahnersatz im Jahr 2019: Trotz der unendlichen Weiten des Internet, trotz immer besserer Aufklärung durch Zahnärzte, Krankenkassen und Verbraucherzentralen, trotz steigenden Interesses der Medien, ist das Thema immer noch mit vielen Unsicherheiten behaftet.

Schlimmer aber sind die Begrifflichkeiten, die manchmal mir nichts, dir nichts verwendet werden.

Was steckt hinter den relevantesten Begriffen der letzten und wohl auch der kommenden Zeit?

Hier kommt das ultimative Glossar für alle, die im neuen Jahr beim Thema Zahnersatz informiert mitreden wollen.

Zahnzusatzversicherung: Ohne Sie geht (fast) nichts mehr bei neuen Zähnen, die etwas hochwertiger als der Durchschnitt sein sollen. Da die gesetzlichen Krankenversicherungen inzwischen nur einen Festzuschuss von etwa 50 Prozent übernehmen, wenn künstliche Zähne anfallen, und dies auch nur für die sogenannte Regelversorgung, sprich immer die kostengünstigste Standardbehandlung, gilt, entscheiden sich immer mehr Patienten dafür, schon im Vorhinein eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Diese mildert den Eigenanteil ab und erleichtert die Entscheidung zum Beispiel für hochwertige Zahnimplantate, die sonst finanziell nicht abgedeckt wären. Zu beachten ist, dass dies spätestes geschieht, wenn man absehen kann, dass neue Zähne mittelfristig nötig werden könnten. Denn: Die meisten Zahnzusatzversicherungen veranschlagen eine Wartezeit von rund acht Monaten, bis zum ersten Mal Leistungen erbracht werden.

Vorsicht auch bei günstigen Angeboten, die meist über einen deutlich eingeschränkten Zahnersatz Leistungsumfang verfügen.







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?