Zahnersatz aus dem Ausland und der passende Zahnarzt dazu?

Sie sind rar gesät und viele finden ihn oder sie erst nach Jahren: Gemeint sind Zahnärzte, denen man gerne seine Zahngesundheit anvertraut und die die richtigen Behandler sind für die simple Entfernung von Karies oder aber die ersten Kronen oder Implantate im Mund. Was man an seinem Zahnarzt hat, zeigt sich oft auch erst richtig, wenn ein Thema wie Zahnersatz aus dem Ausland aufkommt.

Gesundheitsfragen und besonders die Zahngesundheit bilden oft sensible, wenn nicht gar äußerst heikle Themen. Manche Zeitgenossen meiden die Wartezimmer der Ärzte wie der Teufel das Weihwasser. Manch andere dagegen melden sich zu fast jeder Sprechstunde wegen (manchmal vermeintlicher) Wehwehchen an, nehmen sämtliche Routine- und Vorsorgeuntersuchungen sowie Impftermine geflissentlich wahr.

Der Mensch, und erst recht die Spezies des Patienten, ist dabei aber ein ausgesprochenes Gewohnheitstier. Und die Rolle des Arztes in dieser Hinsicht die wohl alles entscheidende: Hat man erst einmal einen kompetenten, erfahrenen und ebenso sympathischen Mediziner im entsprechenden Fach- und auch geographischem Einzugsgebiet gefunden, bleiben Patienten diesem in der Regel lange treu. Ganz besonders gilt das für den Zahnarzt. Lebenslange Treue wie in einer guten Ehe – so hätten es die meisten am liebsten in diesem ganz speziellen Arzt-Patienten-Verhältnis.

 

Zahnarzt und Patient – ein ganz besonderes Verhältnis

Denn immer noch herrscht bei einer Vielzahl der Menschen latentes Unwohlsein, sobald auch nur der jährliche Zahnarzttermin zum Check-Up naherückt.

Das Ganze potenziert sich noch, wenn eine Behandlung ansteht, und bei ausgewiesenen Angstpatienten sowieso. Spritze, Bohren, Zähne ziehen, Zahnersatz – kein Wunder, dass Zahnärzte in Deutschland und der Welt einen schweren Stand in der Beliebtheitsskala der Menschen haben, werden sie doch regelmäßig mit mehr oder weniger schmerzhaften Behandlungen in Verbindung gebracht.

Her Weltier gilt es, eine Brücke zu schlagen!

Das Stichwort Qualität: Weiß man als Patient, dass man bei seinem Zahnarzt in guten Händen ist, ist damit schon viel gewonnen. Der Arzt kennt die spezielle Mundsituation des Einzelnen, begleitet ihn über lange Jahre und weiß um die Sorgen und eventuellen Ängste. Vertrauen ist hier die alles entscheidende Währung! Gerade, wenn aufwändigere Behandlungen wie ein Implantat, komplexe Kronen oder Brücken ins Haus stehen, die beiden Seiten mehr abverlangt als die professionelle Zahnreinigung.

Soll dann noch der Zahnersatz aus dem Ausland kommen, herrscht Alarmstufe Rot bei der Zahnarztwahl. Denn der Arzt muss erstens willens und zweitens in der Lage sein, sich auf den Behandlungsprozess des Auslandszahnersatzes einzulassen, der doch mit einigen Hürden und Abstimmungsprozessen mehr verbunden ist. Schlägt man dies seinem eigenen Zahnmediziner vor, kann das durchaus mit einem Kopfschütteln enden – und mit deutlich verärgertem Zähne knirschen beim Patienten.

Wie aber findet man den richtigen Zahnarzt in seiner Nähe, zum Beispiel nach einem Umzug, wenn die Vertrauensperson in Weiß plötzlich in wohlverdiente Pension geht – oder, wenn man sich auf die Suche begibt nach Spezialisten für Auslandszahnersatz: Dann ist guter Rat teuer.

Und, um bei bekannten Redewendungen zu bleiben, ein Trial-und-Error-Verfahren unter dem Motto „Probieren, geht über Studieren“, scheint bei den eigenen Zähnen dann doch etwas gewagt. Ein Blick in die Gelben Seiten bringt ebenfalls nur Adresse und Telefonnummer der örtlichen Ärzteschaft ans Licht – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Hilft also die Krankenkasse auf dem Weg zur Krone oder Brücke? Oder muss man selbst aktiv werden, um Qualität zu finden?

 

Nicht nur bei Zahnersatz aus dem Ausland

5 Tipps, wie man dennoch fündig wird und sich ganz beruhigt auf den Zahnarztstuhl begeben kann:

  • Die Krankenkassen leisten Beratung und Auskünfte, geben auch gerne den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg und vermitteln einen Kontakt. Fündig wird man zum Beispiel bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung unter http://www.kbv.de/arztsuche/ . Einen ähnlichen Dienst bietet die Bundesärztekammer, erreichbar auf http://www.bundesaerztekammer.de/ . Hier erfährt man ebenfalls viel über die speziellen – und vielleicht vom Patienten gesuchten – Schwerpunkte der Zahnärzte, wie zum Beispiel Implantologie, Zahnersatz oder Prophylaxe. Mitunter auch durchaus, ob sie für Auslandszahnersatz aufgeschlossen sind.
  • Einen vorab direkten Draht zu seinem womöglich neuen Zahnarzt erhält man ebenfalls auf digitalem Wege. So bietet das Portal http://www.zahnarzt-empfehlung.de/ Online-Sprechstunden an, in denen man erste Fragen stellen, aber auch die Gelegenheit nutzen kann, um Zahnärzte aus seiner Region „kennenzulernen“. Viele weisen in ihrem Profil explizit auf Zahnersatz aus anderen Ländern als Referenz hin. Wichtige Informationen vorab…
  • Ein noch weitergehendes Mittel bilden heutzutage die Möglichkeiten, Meinungen und Bewertungen anderer Patienten einzuholen.
  • Wer hat welche Erfahrungen mit Zahnarzt X aus Y gemacht? Was war positiv, was negativ?
  • Was gibt es über Arzt, Praxis (-ausstattung) und Sprechstundenhilfen zu sagen?
  • Wie schnell erhält man einen Termin?
  • Wie schonend sind die Behandlungen, gerade beim Zahnersatz? Eine entsprechende Anlaufstelle ist “Jameda – Deutschlands größte Arztempfehlung” (Dentalbereich unter: http://www.jameda.de/zahnaerzte/gruppe/)
  • Stehen Zahnersatzbehandlungen ins Haus, sind auch die Dentaldienstleister und Zahnlabore probate Ansprechpartner. Oftmals empfehlen Sie Zahnärzte, die seit Jahren bewährt mit ihnen zusammenarbeiten und einen Ruf exzellenter Expertise genießen. Eine Auskunft über ihre sogenannte Referenzzahnärzte, die sich auf Qualitätszahnersatz aus dem Ausland spezialisiert hat.
  • Zu guter Letzt geht nichts natürlich über konkrete Erfahrungen, Tipps und Hinweise aus dem direkten Umfeld: Ein Arbeitskollege, der von der Praxis nebenan begeistert ist. Ein Nachbar, der gerade seinen importierten Zahnersatz in Praxis ABC erhalten hat. Oder ein guter Freund, der seit Jahren Stammpatient bei einem ganz bestimmten Arzt ist. Das ist die Art von Informationen, die einen weiterbringt.

Ob Routinecheck, Füllung oder Zahnersatz aus dem Ausland: Es gibt rund 80.000 Zahnärzte in Deutschland – Viele Wege führen nach Rom und womöglich noch mehr zu einem geeigneten Zahnarzt seiner Wahl und seines Vertrauens.







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?