Zahnimplantate und Zahnersatz: (K)eine Frage des Alters?

Ältere Menschen brauchen Zahnimplantate und Zahnersatz – soweit, so gut und keine sonderliche Überraschung.

  • Doch welcher Zahnersatz ist der richtige?
  • Ist zum Beispiel die Prozedur der Zahnimplantate wirklich auch noch für Senioren zu empfehlen?

Die klare Antwort: Ja!

Gerade Zahnimplantate können die Qualität des Lebensabends noch einmal steigern und was Viele nicht wissen: auch mit einer schmalen Rente sind dank tragfähiger Konzepte zum Sparen neuer Zähne mittlerweile Zahnimplantate kein finanzielles Himmelfahrtskommando mehr.

Keine Frage: Die Gesellschaft nicht nur in Deutschland altert, der demographische Wandel ist auch und gerade in der Zahnmedizin ein wichtiges Thema. Denn trotz aller Maßnahmen und Erfolge Kariesprophylaxe und Zahnerhaltung stehen ältere Menschen überdurchschnittlich oft vor gravierenden Zahnproblemen. Vor allem Parodontitis, also der Rückgang des Zahnfleischs, und der sukzessive Abbau der Knochenmasse im Kiefer sind fast schon typische Alterserscheinungen, an deren Ende häufig der Zahnverlust steht.

Nicht wenige Senioren stehen deshalb mit reduziertem Zahnbestand da – eine Herausforderung für Zahnmedizin, Zahntechnik und Zahnersatz sparen.

 

Zahnersatz muss mehr sein als nur funktional

Die meisten Senioren haben dabei regelrecht Angst vor der berüchtigsten „Gebiss“ als Zahnersatz, also der herausnehmbaren Teil- oder sogar Vollprothese.

Sie fürchten Einschränkungen in der Kaufähigkeit, eine schwierig zu handhabende Pflege und letztlich auch eine nicht allzu ansprechende Optik.

Viele solcher Sorgen gestalten sich letzten Endes dann nicht so dramatisch wie befürchtet, auch dank immer neuer Fortschritte auf dem Gebiet von Zahnersatz und Co.

Im Gegenteil: Zahnprothesen erweisen sich als funktional und vor allem bezahlbar, spezielles Sparen für den neuen Zahn ist gar nicht notwendig.

Doch Funktionalität allein reichen den Senioren von heute längst nicht mehr: Sie werden älter und wollen ihren Lebensabend in vollen Zügen genießen – und dabei nicht ständig an ihre Zähne denken.

Tragekomfort und Ästhetik avancieren deshalb zu den wichtigsten Elementen bei modernem Zahnersatz.

 

Ein Plädoyer für Zahnimplantate als idealer Zahnersatz im Alter

Hier kommen Zahnimplantate ins Spiel, die genau in diesen Punkten brillieren.

Lange ließen der vermeintliche Aufwand der operativen Eingriffe zum Einsetzen der künstlichen Zahnwurzel, die Angst vor einem langwierigen und schmerzhaften Prozess sowie nicht zuletzt die immensen Kosten gerade ältere Menschen vor Zahnimplantaten zurückschrecken. Eine nicht allzu hohe Rente und die nur begrenzten Zuzahlungen der Krankenkassen ließen gerade den finanziellen Aspekt bei vielen, vielen Menschen höheren Alters in den Vordergrund rücken.

 

Das Sparen für die neuen Zähnchen macht vieles möglich

Doch mit neuen Wegen zu günstigem Zahnersatz – zum Beispiel Zahnersatz aus dem Ausland – und Dentallaboren, die sich explizit dem Sparen für die neuen Zähnchen verschrieben haben sowie immer schonenderen Verfahren der Implantation steht dem Thema Zahnimplantate auch im fortgeschritteneren Alter nichts mehr im Wege.

Zahnimplantate sind robust, pflegeleicht, gut verträglich – und günstig.

Umfragen belegen immer wieder, dass es das ist, was gerade ältere – aber im Grunde alle – Menschen an ihrem Zahnersatz schätzen.







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?