Willkommen zu Flice.de – Das dentale Lexikon!

Willkommen zu Flice.de - Das dentale Lexikon!Wer bei seinem Zahnersatz auf der sicheren Seite stehen will,
braucht nicht nur gute Nerven oder Durchhaltevermögen, sondern vor allem jede Menge Wissen.

Wissen, was in Sachen Zahntechnik möglich ist; wissen, wie die neuen Zähne bezahlbar werden;
wissen, wie man den richtigen Zahnarzt, die beste Zahnklinik oder das optimale Dentallabor auswählt.

Dieser kleine Ratgeber soll dabei helfen und zumindest erste Orientierung geben.

 

Im Alter besser leben mit Zahnersatz

Die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland und der ganzen Welt ist in den letzten Jahrzehnten rapide gestiegen: Gesunde Zähne oder gut gemachter Zahnersatz spielen eine immer noch unterschätzte Rolle dabei, dass eine längeres Leben auch von hoher Lebensqualität begleitet wird.

Im Alter besser leben mit Zahnersatz

Quantität ist eben nichts ohne Qualität, erst recht, wenn es um die eigenen Lebensjahre und die Gesundheit im Alter geht.

Statistiken zeigen es klarer denn je: Fast jede zweite Frau kann sich darüber freuen, in ihrem Leben mindestens 85 Jahre alt zu werden,bei den Männern immerhin jeder zweite rund 80 Jahre alt – zumindest statistisch gesehen.

Gesunde Ernährung, Sport, viel Schlafen, das gilt als der Weisheit letzter Schluss und Grundvoraussetzung dafür, dass diese statistisch gestiegene Lebenserwartung auch für den Einzelnen zur Realität wird. Und dafür, dass das Leben in gestiegenem Alter auch noch lebenswert ist: vital sein, aktiv sein, tun und lassen können, was man möchte und wann man es möchte. Dazu zählt natürlich auch Essen und Genießen, ohne groß nachdenken zu müssen.

Und genau das geht heutzutage immer öfter nur mit gutem Zahnersatz oder Zahnimplantaten.

 

Nie zuvor waren die Menschen in Deutschland so alt wie heute

Mund- und ZahnerkrankungenUnd die Zähne altern gewissermaßen mit, werden im Laufe der Jahre trotz aller Pflege abgenutzter, leichter angreifbar und verlieren an Substanz.

Erst Recht natürlich, wenn Aspekte wie die kontinuierliche, professionelle Zahnreinigung, eine aktive Zahnpflege oder auch die regelmäßigen Routine- oder auch Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt seiner Wahl außen vor bleiben.

Vor allem über 50-Jährige sind dementsprechend anfälliger für Mund- und Zahnerkrankungen, die am Ende auch zu Zahnersatz führen können: Zahnverlust, Veränderung der Mundschleimhaut, Karies und Parodontitis sind typische und nicht immer zu verhindernde Erscheinungen.

 

Zahnersatz wird stetig besser

Die Vorstellung von den berühmt-berüchtigten Zähnen im Wasserglas, sprich einem klassisches Gebiss als Zahnersatz entspricht dabei lange schon nicht mehr der Realität.

Zahnersatz wird stetig besserIn den meisten Fällen müssen vielmehr zunächst einmal einzelne Zähne „restauriert“ werden als gleich eine ganze Zahnreihe, die eine festsitzende oder herausnehmbare Prothese nötig machen könnte.

Hier steht inzwischen High-Tech auf dem Programm: High-Tech-Equipment, High-Tech-Materialien, High-Tech-Verfahren und High-Tech-Ergebnisse.

Einerseits besteht also eine enorme Nachfrage nach Kronen, Brücken, Implantaten und Co, andererseits werden all diese künstlichen Zähne auch immer besser und sogar immer besser bezahlbar.

Auf dem Papier bestehen zwar beträchtliche Kosten für Zahnersatz, doch die Mittel und Wege zum Sparen auf dem Dentalsektor werden ebenfalls immer ausgereifter.

Künstliche ZähneVor allem angesichts kleiner Renten ein wichtiger Faktor. Zunehmend legen hier die Senioren die Scheu vor Wegen, wie Auslandzahnersatz ab.

Die Entscheidung für künstliche Zähne hat noch weitere Bewandtnis: Gerade bei älteren Menschen erhöhen sich nämlich die ohnehin bekannten Wechselwirkungen zwischen Mundgesundheit und anderen Allgemeinerkrankungen, die bis zu Herz- Kreislauferkrankungen reichen können.

Noch mehr gute Gründe für rechtzeitigen Zahnersatz und Zahnimplantate, ehe es zu weitreichenderen Folgen kommen kann.

 

Dentallexikon Inhaltsverzeichnis, von A bis Z:

Hinweis: Die dargelegten Informationen und Hinweise dürfen keinesfalls als Ersatz für persönliche Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Zahnärzte bzw. Zahntechniker angesehen werden und dienen nur der ersten Orientierung.







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?