Zahnimplantate in Duisburg: Die besten Adressen!

Zahnimplantate sind nicht nur für Patienten in der Ruhrgebietsstadt Duisburg eine sensible Angelegenheit – stehen sie doch einerseits für eine der fortschrittlichsten Methoden, die die aktuelle Zahntechnik derzeit zu bieten hat, herrschen andererseits aber immer auch Sorgen um aufwändige Eingriffe, hohe Kosten und eventuelle Gefahren.

Die Frage aller Fragen:

Wo lasse ich meine Zahnimplantate machen?

Das ist zum Einen geographisch gemeint (Duisburg oder Nachbarstadt), zum Anderen aber auch medizinisch-finanziell: Wo bin ich beim Thema Zahnimplantate samt Knochenaufbau oder ähnlichen „Begleiterscheinungen“ am Besten aufgehoben – Zahnklinik, MKG Chirurg oder doch bei meinem eigenen Zahnarzt in der Praxis?

Dies soll der vorliegende Blogartikel beantworten.

 

Einblick: Warum überhaupt Zahnimplantate – und woraus werden diese gemacht?

Vor allem, wenn schwerwiegende Zahnschädigungen und gravierende Lücken herrschen, tendieren immer mehr Patienten zu Zahnimplantaten: Sie bieten hohen Tragekomfort, fühlen sich an wie die „Echten“ und stehen den Eigenen auch (fast) nichts an Funktionalität nach. Zudem gelten sie als gut verträglich und äußerst lange haltbar. Immer mehr Zahnärzte empfehlen ebenfalls bedingungslos Implantationen, wenn es der zahnmedizinische Befund nahelegt.

Durch immer neue Möglichkeiten der Implantologie, immer neue Fortschritte beim Knochenaufbau & Co, immer neue Verfahren der Behandlung stehen künstliche Zähne echten Zähnen um (fast) nichts mehr nach. Es zählen vor allem Funktionalität, Belastbarkeit, Haltbarkeit und nicht zuletzt Optik, die ästhetische Komponente – nicht gerade wenig und eine ständige Herausforderung der Zahnmedizin und Zahntechnik.

  • Welche Materialien kommen in Betracht und sind dabei im Kommen?
  • Was wird in einer Stadt wie Duisburg bevorzugt?

Als Klassiker, für den sich auch Patienten und Zahnärzte in Duisburg immer wieder entscheiden, gilt das unverwüstliche Titan: geringes Gewicht, enorme Festigkeit und absolute Korrosionsbeständigkeit zeichnen das Metall mit der chemischen Kennung ‘Ti‘ aus . Das geringe Gewicht begünstigt größten Tragekomfort, die geringe Wärmeleitfähigkeit reguliert das Warm / Kalt-Empfinden am Zahn. In Bezug auf die medizinische und vor allem zahnmedizinische Verwendung weist es jedoch noch einen weiteren, unschätzbaren Vorteil auf, der die Beliebtheit des Stoffes bei Zahnärzten und Zahnkliniken erklärt: die sogenannte Biokompatibilität, sprich die Verträglichkeit des Titan im organischen Umfeld. Es existieren keine Abstoßungsreaktionen des Körpers, sondern der Zahnersatz verwächst ganz natürlich nach der Behandlung. Damit ist es geradezu das ideale Material für Zahnimplantate, die bekanntlich als künstliche Zahnwurzeln in den menschlichen Kiefer eingepflanzt werden.

 

Titan vs. Keramik: Ein heißes Duell – auch in Duisburg

Aber auch die Konkurrenz des Titan kann in der Implantologie durchaus punkten: Zahnersatz aus Keramik. Lange Zeit war dieser in Verruf, da Zahnimplantate, Zahnprothesen und Zahnbrücken aus Keramik nicht selten wortwörtlich „in die Brüche“ gingen. In den Anfängen rund um die 1970er-Jahre war die Belastbarkeit einfach noch nicht gegeben, die gerade bei Zähnen, gerade beim Kauen und Zubeißen das wichtigste Kriterium darstellt. Dieses Manko ist inzwischen mittels hochmodernem Zirkon, immer besserem Glaskeramik und neuerdings auch einer wegweisenden nanokristallinen Struktur längst behoben. Biokompatibilität und Festigkeit beim Zahn sind also gegeben, hinzu stößt bei Keramik die überlegene Optik.

Diese ist inzwischen nicht nur vom Farbton vergleichbar mit natürlichen Zähnen, sondern auch Nuancen, wie die leichte Lichtdurchlässigkeit des Zahnschmelzes, können optimal nachgebildet werden. Ein Trumpf gerade für den Front- und Seitenzahnbereich. Zahnersatz ohne ästhetischen Unterschied zu den „Echten“ – das ist keine Utopie mehr, sondern tägliche Realität der Implantologie.

Zahnimplantate in Duisburg: Klare Sache also, wären, ja wären da nur nicht die vielen grauen Haare, die manchen Betroffenen immer bei dem Gedanken an das Thema Implantologie wachsen: Sie denken dabei vor allem an die vermeintlich schmerzhaften Eingriffe und langwierige Sitzungen im Zahnarztstuhl, die womöglich noch eine Narkose erfordern. Sie denken dabei – und das wird heutzutage immer wichtiger – an die Kosten. Denn Implantate stehen in dem Ruf teuer zu sein,

 

Zahnimplantate und der eigene Zahnarzt: eine problematische Konstellation

All diese Bedenken sind für Betroffene in Duisburg jedoch kein Grund, auf Zahnimplantate zu verzichten, sind sie doch weithin unbegründet – der Schlüssel liegt jedoch tatsächlich darin, WO man seine neuen Zähne umsetzen lässt.

Jeder kennt ihn, den berühmt-berüchtigten Tellerrand, den es zu überwinden gilt. Gemeint ist meist der eigene Horizont, eingefahrene Lebensweisen, liebgewonnene Gewohnheiten oder althergebrachte Perspektiven. Beim Zahnersatz trifft das gleich in mehrfacher Hinsicht zu. Denn wenn man beim Implantat auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte man als Patient ruhig einmal ausgetretene Pfade verlassen – es gilt über den Tellerrand zu blicken – vor allem den der vertrauten Zahnarztpraxis.

Ist der eigene Zahnarzt wirklich die beste Adresse für den „Großeinsatz im Mundraum“ – sprich hat er oder sie Erfahrung mit Implantationen?

Das sollte man – bei aller Liebe und allem Vertrauen – vorab klären und im Zweifelsfall deutlich ansprechen. Meist ist es jedoch so, dass der Dentist bei dem geringsten Zweifel und gerade bei komplexen Diagnosen von alleine an einen Experten, zum Beispiel den Mund- und Kieferchirurgen, ver- und auch gleich überweist. Diese verfügen meist über einen äußerst großen Erfahrungsschatz und bringen somit das Wichtigste mit, dass man bei einer Implantation haben kann: Routine! Hinzu kommen meist bestens ausgestattete Praxisräume, die alles bieten bis hin zum perfekten Operationssaal – nicht umsonst spricht man desöfteren von einer „Praxisklinik“. Knochenaufbau wird hier ebenso realisiert wie die optimale Vorbereitung von Mund, Kiefer und Zähnen.

 

Gerade in Duisburg aber auch im gesamten Ruhrgebiet findet sich ein dichtes Netz an hervorragenden MKG Chirurgen, die sich in ihrer Praxis auf Zahnimplantate spezialisiert haben.  Durch die beste Anbindung von Ruhrgebietsstadt zu Ruhrgebietsstadt, kann man guten Gewissens auch einmal in der benachbarten Stadt nach einem Experten schauen. Für Duisburg sind diese Nachbarstädte zum Beispiel Moers, Mülheim, Essen oder gar die Landeshauptstadt Düsseldorf.

Bekannte Namen in der Szene der MKG-Chirurgen Nordrhein-Westfalens und Duisburgs sind Dr. Alexander Fischell (mkg-moers.de/zahnimplantate-duisburg), die bekannte Duisburger Tonhallen-Passage mit gleich einem ganzen Ärzteteam im Rahmen einer Praxisklinik oder die Ärztegemeinschaft MEDECO, ebenfalls Klinik für Zahnersatz und Implantate.

 

Zahnarzt – MKG-Chirurg – Zahnklinik: Implantate ja, aber wo?

Eine weitere beliebte Adresse sind gerade für weitreichende Implantations-Eingriffe auch Zahnkliniken. Hier hat man geballte Kompetenz, die technische Ausstattung und eine gute Abteilung für Anästhesie an einem Ort vereint. Wenn es auch nicht immer nötig ist, gibt dieses Wissen doch manchen Patienten schlichtweg ein besseres Gefühl. Zahnbehandlungen sind halt immer noch ein heikles und sensibles Thema.  Nicht immer liegen hier objektive Gründe auf der Hand, vielmehr zählt auch das subjektive (Wohl- und Sicherheits-) Befinden.

Wer sich für Zahnkliniken im Raum Duisburg interessiert, hat durchaus eine Auswahl: So hat die Kaiserberg Klink (kaiserberg-klinik.de) einen hervorragenden Ruf, mindestens genauso etabliert ist die Duisburger Zahnklinik (duisburg-zahnklinik.de) und nur einen Steinwurf entfernt in Mülheim an der Ruhr befindet sich die renommierte Zahnklinik Rhein-Ruhr (zahnklinik-rhein-ruhr.de)

Ganz klar: Der eigene Zahnarzt und seine Praxis ist und bleibt die erste Anlaufstelle bleibt – das bestätigen auch immer wieder alle Umfragen. Zusammen mit ihm gilt es, eine für alle Seiten akzeptable Lösung für die Implantat Behandlung zu finden.

Immer in dem Bewusstsein: Der Zahnarzt ist nicht mehr zwangsläufig derjenige, der am Ende dann die Zahnbehandlung auch umsetzt, sprich die Zahnimplantate in Duisburg oder Umgebung einsetzt.

 







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?